Weiterbildung zum/zur Medientutor/in:digital

 

Ein Kooperationsprojekt des bfw – Unternehmen für Bildung. und des Internationalen Bundes (IB)


Veränderte Arbeitsprozesse erfordern zunehmend auch andere Lehr- und Lern
formen. Unter dem Schlagwort „Bildung 4.0“ sind Verantwortliche in Aus- und Weiterbildung aufgefordert, ihre berufsspezifischen Medienkompetenzen zu erweitern. Digitale Medien und überall verfügbare Endgeräte bieten ein enormes Potenzial, Lehr- und Lernprozesse neu zu denken und umzusetzen.

Sind wir fit für die digitale Welt? Diese Frage haben sich die Bildungsträger Internationaler Bund (IB) und bfw – Unternehmen für Bildung. gestellt und in Kooperation eine zielgruppenspezifische Weiterbildung zur Förderung der Medien-bildung entwickelt. Beide Unternehmen bieten diese Weiterbildung gemeinsam ihren Mitarbeitern/-innen im Rahmen eines Pilotprojekts an.

Ziele der Weiterbildung

Welche Chancen stecken in den digitalen Bildungsmedien und -werkzeugen? Wie können die neuen Medien bewährte Bildungsprozesse ergänzen? Diese Fragestellungen sind Grundlage des 110-stündigen Basiskurses, der sich an Akteure aller pädagogischen Arbeitsfelder richtet, die bereits jetzt oder künftig verstärkt digitale Medien einsetzen und ihre Zielgruppen mediendidaktisch kompetent begleiten möchten.

Die Aufgaben von Medientutorinnen und Medientutoren sind vielfältig. Sie nutzen geeignete Bildungsmedien und digitale Werkzeuge und ergänzen sie mit pass-genauen Aufgabenstellungen. Sie motivieren und unterstützen Lernende und fördern kooperative Prozesse in virtuellen Lerngruppen.

Kursablauf und Inhalte

Die Teilnehmenden erleben digitale Bildungsmedien und Methoden in der praktischen Anwendung sowohl im Seminarkontext als auch in einem Seminarprojekt, das die Teilnehmenden für die jeweilige Zielgruppe erarbeiten und evaluieren. Präsenz- und Onlinephasen wechseln sich ab und ermöglichen die jeweils optimale Form von Lernaktivitäten und Lernbegleitung.

Seminarleitung und tutorielle Begleitung

Der Kurs wird von erfahrenen Weiterbildnern/Trainern mit entsprechender Qualifikation durchgeführt. Die Präsenzseminare werden gemeinsam von Klaus Hohlweg für das bfw und Clemens Niederholtmeyer für den IB geleitet. In den Onlinephasen erhalten die Teilnehmenden eine intensive und individuelle Betreuung sowie Projekt-Coaching. Im Zeitraum der ersten Onlinephase ist ein Webinar geplant, in dem ein Referent aus der Praxis berichtet und für Fragen zur Verfügung steht.

Zertifikat

Die Teilnahme am Seminar ist mit dem Erwerb eines Zertifikats verbunden. Dafür sind von den Teilnehmenden zusätzlich zur Anwesenheit bestimmte Pflicht- und Wahlaufgaben zu bearbeiten. Dazu gehören insbesondere die Planung, Durchführung und Auswertung einer Praxiserprobung sowie die Präsentation der Ergebnisse im Abschlussseminar.


Das Zertifikat zum in sich abgeschlossenen Basiskurs befähigt die Teilnehmenden, eine Weiterbildung zum/zur „Medienarrangeur/in:digital“ anzuschließen. Der Schwerpunkt des Aufbaukurses liegt auf dem Planen und Entwickeln eigener digitaler Lernarrangements für spezifische Zielgruppen, um den beruflichen Aufgabenbereich zukunftsfähig weiterzuentwickeln. Die Termine werden des ersten Aufbaukurses für Absolventen der Vorgängerkurse werden im 1. Halbjahr 2018 mitgeteilt.

Termine/Orte 
Modul I: 26.11.–28.11.2018, Siegburg
Modul II: 28.01.–30.01.2019,
Frankfurt am Main
Modul III: 01.04.-03.04.2019, Siegburg
Leitung 
Clemens Niederholtmeyer (IB)
Klaus Hohlweg (bfw)

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen 
Carsten Hübscher, Tel. 069 94545-179
Ansprechpartnerin für organisatorische Fragen 
Elke Lenoir-Smalley, Tel. 069 94545-491

Sie können sich hier  
für das Seminar anmelden