Führen von altersgemischten Teams

 

für Führungskräfte, die mit intergenerativen Teams arbeiten


Die demografische Entwicklung hinterlässt Spuren. Führungskräfte stehen oft vor veränderten Herausforderungen. Dabei stellt sich die Frage, wie wir mit den Veränderungen in altersgemischten, d.h. intergenerativen Teams umgehen können. Welche Führungsaufgaben entstehen daraus und wie können wir den Einzelnen und das Team dafür gewinnen? Denn nur in der gemeinsamen Verantwortung und Aktivität entwickelt sich intergenerative Arbeit erfolgreich. Ziel des Seminars ist, die Führungskräfte für die Veränderungen in der intergenerativen Zusammenarbeit zu sensibilisieren. Die Teilnehmer/-innen entwickeln Lösungen für die eigene Führungsarbeit.

Inhalt

  • Welche Werte und Haltungen verbinden bzw. unterscheiden ältere und jüngere Mitarbeiter/-innen?
  • Welche besonderen Kompetenzen verbinden bzw. unterscheiden ältere und jüngere Mitarbeiter/-innen?
  • Welche besonderen Wünsche, Bedürfnisse und Herausforderungen haben ältere und jüngere Mitarbeiter/-innen?
  • Welche Führungsqualitäten werden in intergenerativen Teams benötigt und wie bringe ich sie ins Team ein? 
  • Wie führe ich altersgemischte Teams so, dass das Miteinander gefördert wird und intergenerative Kriterien als Gewinn gestaltet werden?
  • Wie gestalte ich meinen Führungsalltag so, dass ich gut in meiner Balance bleibe?

Methoden

  • Theorieinput
  • Selbstreflexion
  • Gruppenarbeiten
  • kollegiale Beratung
  • Resilienz- und Achtsamkeitspraxis

Termin: 
09.10.–10.10.2018
Ca. 4 Wochen nach dem Seminar erhält jede/-r Teilnehmer/-in ein persönliches Telefoncoaching.
Leitung: 
Dr. Claudia Härtl-Kasulke
Ort: 
Hotel Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Berlin
Teilnehmerzahl: 
12–15
Seminar-Nr.: 
fk 017
Stichtag für IB-Mitarbeiter/-innen: 
09.08.2018
Seminarkosten für Externe:
450,- EUR (inkl. Übernachtung und Verpflegung)

Ansprechpartnerin: 
Maria Smelteris, Tel. 069 94545-481

Sie können sich hier
für das Seminar anmelden