Erlebnispädagogische Methoden in der Arbeit mit Jugendlichen und Kindern

für Mitarbeiter*innen, die mit Jugendlichen und Kindern ab ca. 10 Jahre arbeiten und die sich für den Einsatz erlebnispädagogischer Methoden in der Gruppenarbeit interessieren  


Mithilfe von erlebnispädagogischen Methoden bekommen Jugendliche die Möglichkeit, Kompetenzen zu entwicklen, Selbstwirksamkeit zu erfahren und Lösungen für schwierige Situationen zu finden. In anregenden Settings werden sie so gestärkt für die Herausforderungen des Alltags.

Ziele der Fortbildung sind das Kennenlernen erlebnispädagogischer Methoden sowie der Erwerb von Fähigkeiten, erlebnispädagogische Methoden in der Praxis sinnvoll einzusetzen.
 

Inhalt
Die Teilnehmer*innen erhalten Informationen über Definition, Strukturmerkmale und Ziele der Erlebnispädagogik. Im Wechsel von theoretischen und praktischen Einheiten lernen sie Wirkfaktoren, Unterschiede und Auswahl der erlebnispädagogischen Medien sowie rechtliche Aspekte kennen. Bestandteil des Seminars ist auch die praktische Selbsterfahrung erlebnispädagogischer Methoden.

Methoden
Die Methodik umfasst PPT-Vorträge, Diskussion sowie exemplarische Selbsterfahrung erlebnispädagogischer Praxiselemente mit Reflexionseinheiten.

Termin 
26.06.–28.06.2019
Beginn am ersten Tag: 10:00 Uhr
Ende am letzten Tag: 16:00 Uhr
Leitung 
Oliver Graf
Ort 
TaunusTagungsHotel, Friedrichsdorf
Seminarplätze 
12
Seminar-Nr.
maf 015
Stichtag für IB-Mitarbeiter*innen 
26.04.2019
Seminarkosten für Externe 
550,- € (inkl. Übernachtung und Verpflegung)

Ansprechpartnerin
für inhaltliche Fragen
 
Daniela Keeß
Tel. 069 94545-150
Ansprechpartnerinnen
für organisatorische Fragen
 
Yvonne Keller
Tel. 069 94545-481
Elke Lenoir-Smalley
Tel. 069 94545-491

Sie können sich hier  
für das Seminar anmelden