Nähe und Distanz – Richtig kommunizieren in der Pflege und Betreuung

für Mitarbeiter*innen im Bereich der Pflege und Betreuung im Bereich der Seniorenarbeit


Im sozialen Bereich allgemein und dabei speziell in der Beratungs- und Betreuungsarbeit wird man immer wieder mit dem Thema „Nähe – Distanz“ konfrontiert. Wie weit ist die persönliche Nähe zum Klienten notwendig, um angemessen helfen und unterstützen zu können? Wie groß ist die notwendige Distanz, um nicht in die Problematik des Klienten hineingezogen zu werden?

In diesem Seminar wird daher neben den allgemeinen Grundsätzen der Beziehungsgestaltung die spezielle Situation im Umgang mit Menschen mit Pflege- und Betreuungsbedarf näher beleuchtet. Die in dieser Konstellation entstehenden Konflikte und unterschiedlichen Einschätzungen können anhand von Fallbeispielen besprochen werden.


Inhalt

  • Verschiedene Dimensionen der räumlichen Nähe
    Emotionale Nähe als Voraussetzung für die Beratungs- und Betreuungsarbeit
  • Sympathie, Antipathie, Empathie – die drei Ebenen des Gefühls
  • Fürsorglich assistieren – den Spagat zwischen Fremd- und Selbstbestimmung erfolgreich bewältigen
  • Die eigenen Grenzen erkennen und angemessen damit umgehen 

Methoden

  • Kurzreferate
  • methodische Fallbesprechungen
  • reflektierendes Team
  • praktische Übungen
  • Selbstmanagement- und Entspannungstechniken

Termin 
01.04.–03.04.2019
Beginn am ersten Tag: 10:00 Uhr
Ende am letzten Tag: 16:00 Uhr
Leitung 
Thomas Peddinghaus
Ort 
Tagungszentrum Schmerlenbach,
Hösbach
Seminarplätze
15
Seminar-Nr. 
maf 018
Stichtag für IB-Mitarbeiter*innen 
27.12.2018
Seminarkosten für Externe 
550,- € (inkl. Übernachtung und Verpflegung)

Ansprechpartner
für inhaltliche Fragen
 
Ronny Geißler
Tel. 069 94545-205
Ansprechpartnerinnen
für organisatorische Fragen
 
Yvonne Keller
Tel. 069 94545-481
Elke Lenoir-Smalley
Tel. 069 94545-491


Sie können sich hier  
für das Seminar anmelden