Keine Bildbeschreibung verfügbar


Förderung von Motivation und Resilienz bei Kindern, Jugendlichen und Eltern in den Erziehungshilfen

für Mitarbeiter*innen der Erziehungshilfen


Manchmal geht es in einer Hilfen zur Erziehung scheinbar kaum voran: Immer mehr Gespräche werden geführt, neue Ziele werden vereinbart, aber bei aller Kraftanstrengung gelingt es nicht, diese umzusetzen. Solche Hilfen beschäftigen die Fachkräfte gedanklich und emotional sehr und binden die Aufmerksamkeit vieler Team- und Supervisionssitzungen. Die Frage liegt nahe, ob die Adressaten*Adressatinnen überhaupt tatsächlich motiviert sind, die Ziele zu erreichen. Welche Ansätze können in diesen Situationen hilfreich sein? Und wie können gemeinsam mit den Adressaten*Adressatinnen neue Wege gegangen werden?


Inhalt

  • Arbeit mit Motivationsprofilen und Motivationsstrategien
  • Partizipative Entwicklung von Zielen
  • Grenzen ressourcen- und lösungsorientierten Arbeitens
  • Stärkung von Adressaten*Adressatinnen
  • Resilienzförderung


Methoden

  • Interaktive und praxisorientierte Herangehensweise
  • Reflexion eigener Haltungen insbesondere zu Fragen der Partizipation und der eigenen Rolle
  • kurze Impulsreferate
  • gruppendynamische Erfahrungen und Rollenspiele

Ablauf des Seminars:
Grundlagen – Methoden – Übungen – Transfer

Termin 
17.06.–19.06.2024
Beginn am ersten Tag: 10:00 Uhr
Ende am letzten Tag: 12:30 Uhr
mit dem Mittagessen
Leitung 
Prof. Dr. Karl-Heinz Lindemann
Mr. Drs. Jan Hesselink
Ort 
Amalienhof, Weimar
Seminarplätze
10–15
Seminar-Nr. 
maf 079
Stichtag für Anmeldungen 
17.04.2024
Seminarkosten für Externe 
550,- € (inkl. Übernachtung und Verpflegung)

Ansprechpartnerin
für inhaltliche Fragen
 
Katja Albrecht
Email schreiben

Ansprechpartnerinnen
für organisatorische Fragen
 
Yvonne Keller &
Elke Lenoir-Smalley

Email schreiben

Sie können sich hier
für das Seminar anmelden

Mail-Programm öffnen (sofern konfiguriert) oder E-Mail-Adresse anzeigen

Mail-Programm E-Mail