Frühe Interventionen im Graubereich von Mobbing

Fachtagung und Fortbildungsseminar für Ombudsbeauftragte


Die Fachtagung besteht aus zwei Teilen: der erste Teil befasst sich mit der Grauzone Mobbing, währenddessen der zweite Teil fachliche Informationen zur konkreten Arbeit der Ombudsbeauftragten thematisiert und die jährliche Unternehmensstatistik von Mobbing und Sexueller Belästigung analysiert.Die Grauzone bei Mobbing liegt zwischen Erlaubtem und Unerlaubtem. Sie meint hier nicht einen kurzzeitigen Ärger in der Zusammenarbeit oder die Tagesform eines*einer Kolleg*in, sondern kann sich z. B. im systematischen Ablästern über längere Zeit zeigen, auch wenn dies noch kein Mobbing im strafrechtlichen Sinn ist. Die Ursachen für ein solches Verhalten sind vielschichtig. Hintergründe zu beleuchten und Interventionswege auszuloten, stehen im Fokus des Seminars.
 

Inhalt

  • Fachinformationen aus der ZGF sowie Arbeitsinhalte und Themen der Ombudsbeauftragten
  • Besprechung der Unternehmensstatistik zu Mobbing und Sexueller Belästigung
  • Entstehung und Auswirkungen von „gefühlter“ Normalität von respektlosem Verhalten im Arbeitsalltag
  • Kriterien für Konfliktverläufe im Vorfeld von Mobbing
  • Interventionsmöglichkeiten in frühen Phasen
  • Möglichkeiten und Grenzen der Ombudsbeauftragten zur Deeskalation und Prävention von Konflikten
     

Methoden

  • Impulsvortrag mit Reflexion
  • Arbeitsgruppen zur Analyse von Fallbeispielen
  • Storytelling
  • Checklisten
  • statistische Analyse

 

Ihre Ansprechpartnerin für solidarische Geschichten
Lara Reichwein
Telefon: +49 69 94545-128
E-Mail: senden

Termin 
21.07.–22.07.2021
Beginn am ersten Tag: 10:00 Uhr
Ende am letzten Tag: 13:00 Uh
Leitung 
Rebecca Nauheimer
Heike Mänz
Ort 
IB Hotel Friedberger Warte,
Frankfurt am Main
Seminarplätze
25
Seminar-Nr. 
maf 096
Stichtag für Anmeldungen
21.05.2021

Ansprechpartnerin
für inhaltliche Fragen
 
Rebecca Nauheimer
Tel. 069 94545-117
Ansprechpartnerinnen
für organisatorische Fragen

Yvonne Keller
Tel. 069 94545-481
Elke Lenoir-Smalley
Tel. 069 94545-491

Sie können sich hier  
für das Seminar anmelden